· 

Die wahrscheinlich beste ETF-Strategie der Welt!

Wenn man sich im Internet nach Strategien umsieht für eine Portfoliozusammensetzung wird man feststellen, das sehr viel statische Portfolios vorgestellt werden und wenig dynamische Portfolios. 

Ein Klassiker, was ich immer lese, ist eine 70/30 Variante. Also 70 % MSCI World (Industrieländer) 30 % MSCI EM (Schwellenländer). Was ich prinzipiell nicht schlecht finde. Was mich aber daran stört, ist das ich nicht weiß, ob die 70/30 Aufteilung nächstes Jahr noch Sinn ergibt.

Aus diesem Grund möchte ich dir heute mein dynamisches und persönliches ETF-Weltportfolio nach KGV und KBV vorstellen und wie ich meine Berechnung durchführe. 

Einstieg: Definition von KGV & KBV

Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV):

Wie der Name schon verrät, bezeichnet das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) die Relation zwischen dem aktuellen Kurs der Aktie und dem Jahresgewinn pro Aktie. Das KGV lässt sich denkbar einfach berechnen: Der aktuelle Aktienkurs wird durch den Gewinn je Aktie dividiert. 

Kurs-Buchwert-Verhältnis (KBV)

Das KBV errechnet sich aus dem Verhältnis des Kurses pro Aktie zum Buchwert je Aktie. Diese substanzorientierte Kennzahl ziehst du heran, um den Börsenwert eines Unternehmens besser beurteilen zu können. Der Buchwert je Aktie entspricht dem Eigenkapital der Aktien.

Diese beiden Kennzahlen sagen in der Fundamentalanalyse eines Unternehmens nicht viel aus. Es gibt dir lediglich eine Orientierung. Aber wenn man diese beiden Kennzahlen auf ganze Märkte oder Regionen verwendet, ist es eine großartige Möglichkeit, deine prozentuale Gewichtung nach diesen Kennzahlen zu steuern.

Wie das funktioniert, zeige ich dir in weiterer folge ...

Als Erstes braucht man einen Referenzindex (Vergleichsindex) für die Berechnung. In meinem Fall habe ich den SPDR MSCI ACWI IMI UCITS ETF gewählt.

Der SPDR MSCI ACWI IMI UCITS ETF hatte zum Zeitpunkt meiner Berechnung ein durchschnittliches KGV von 19,98 und ein KBV von 2,67

Warum diesen Index als Vergleich?

In diesem Index sind nicht nur große und mittlere Unternehmen wie im MSCI World ACWI enthalten, sondern durch das Kürzel IMI auch noch kleine Unternehmen.

Kennst du die Abkürzung SPDR MSCI ACWI IMI UCITS noch nicht?

Dann schau dir auf meiner Seite ETF-Grundlagen die Rubrik -> ETF-Namen entschlüsseln an.

Mein Ziel ist nicht zu versuchen, den Markt zu schlagen - also ein Alpha (Überrendite) zu generieren, sondern den Markt (Alle Aktien) so gut es geht im Weltportfolio abzubilden, ohne irgendwelche Branchenwetten einzugehen. Meine Strategie ist eine stinklangweilige Buy and Hold Strategie für Fortgeschrittene, wo jährlich die Gewichtung nach KGV und KBV erfolgt.

Wenn du gerade mit der Altersvorsorge beginnst, kann ich dir meinen Artikel empfehlen:

Mein Weltportfolio für die Altersvorsorge

Insgesamt sind 7 ETFs enthalten mit 8.956 Unternehmen und fast überschneidungsfrei ;-)

Große Ansicht: Klicke auf das Bild!

Zusätzlich verwalte ich noch in Eigenregie mein Income Portfolio. Was zugleich meine 2te Strategie in meiner Vermögensbildung darstellt. Werde zu gegebener Zeit auch über meine 2te Strategie einen Artikel schreiben. Warum ich noch ein Income Portfolio habe ... (mehr lesen)

Berechnungsgrundlage:

KGV & KBV: Auflistung meiner Regionen und Länder

Zeitpunkt meiner Berechnung im Februar 2021:

USA KGV: 22,04 & KBV: 3,71

CANADA

KGV: 15,47 & KBV: 1,79

EUROPA

KGV: 16,36 & KBV: 1,76

JAPAN

KGV: 15,81 & KBV: 1,39

SCHWELLENLÄNDER

KGV: 15,81 & KBV: 1,93

PACIFIC ohne JAPAN

KGV: 17,90 & KBV: 1,70

SMALL CAP WORLD

KGV: 16,68 & KBV: 1,77

Für Europa, Schwellenländer usw. musst du die Ländergewichtungen leider händisch zusammenzählen, damit du auf die korrekte prozentuale Gewichtung kommst. 

Für einzelne Länder wie beispielsweise USA oder Japan ist das nicht notwendig. Das Rausfiltern von Regionen/Länder ist aber nicht so viel Arbeit, wie man im ersten Augenblick meinen würde.

Auf dieser Seite findest du alle Ländergewichtungen meines Vergleichsindex (Länder-Allokation):

Als Leitfaden bekommst du noch einen Screenshot von mir für die bessere Kontrolle deiner Addition.

Große Ansicht: Klicke auf das Bild!

Als nächsten Schritt musst du deine Small Caps in Prozent rausfiltern

Die Small Caps kannst du auf der Seite extraETF unter "Analyse" filtern. Wenn du die Analyse bei extra ETF aber haben willst, musst du dich mit deiner E-Mail registrieren. Es gibt sicherlich auch andere Seiten ohne Registrierung. Hab mich aber für diese Variante auf der Seite extra ETF entschieden.

Screenshot - Analyse (extraETF)

Große Ansicht: Klicke auf das Bild!

Im obigen Screenshot sind die Small Caps mit 8,17 % (6,09 + 2,08) im ACWI IMI Index gewichtet. Bedeutet das du in deiner Berechnung für jede Region 8,17 % abziehen musst! 

Kleines Beispiel

Die USA hat eine aktuelle Gewichtung in unserem ausgewählten Index von: 57,29 %. Schau dir den Screenshot unter dir an. Wenn du jetzt mit dem Taschenrechner 57,29 Minus 8,17 % eingibst, kommt ein Ergebnis von 52,61 % (Aufgerundet) dabei raus. 

Das machst du mit Europa, Schwellenländer, Japan und so weiter. Dann sollten dir die 8,17 % von den 100 % für deine Small Caps übrig bleiben. Es kann auch sein, dass du ein wenig runden musst, dass du mit der Gesamtgewichtung auf deine 100 % inklusive den Small Caps kommst.

Große Ansicht: Klicke auf das Bild!

Zum Zeitpunkt meiner letzten Berechnung im Februar 2021, hatte der MSCI ACWI IMI ein KGV von 19,98 und ein KBV von 2,67. Der prozentuale Anteil von Amerika (USA) hatte damals 56,93 % im MSCI ACWI IMI Index. 

Nach Abzug der Small Caps kam ich damals auf einen USA-Anteil von 52,25 %. Was mir eindeutig zu hoch ist und mir ein Klumpenrisiko in mein Weltportfolio bringen würde.

Was könnte man also machen?

Meine Lösung sieht wie folgt aus:

Wenn das KGV und KBV zum Beispiel wie bei der USA höher steht als der durchschnitt im Weltindex (MSCI ACWI IMI) muss ich (Subtrahieren) abziehen. Ansonsten Addieren

Beispielrechnung auf die USA bezogen für ein besseres Verständnis:

KGV: 22,04 (USA) - KGV: 19,98 (Weltindex IMI) = 2,06 x 100 = 206 : 22,04 = 9,35 % (Aufgerundet). Als Zweites nahm ich das KBV: 3,71 (USA) - KBV: 2,67 (Weltindex) = 1,04 x 100 = 104 : 3,71 = 28,03 %.

Jetzt weiß ich, dass die USA gegenüber dem Weltindex eine Übergewichtung im KGV von 9,35 % hat und im KBV sogar eine Übergewichtung von 28,03 %. Damit es nicht kompliziert wird, mache ich Folgendes:

KGV 9,35 % + KBV 28,03 % = 37,38 % : 2 = 18,69 % 

Diese 18,69 % ziehe ich von der damaligen Gewichtung ab. 

Damalige Gewichtung der USA im Weltindex (ACWI IMI) 52,25 % nach Abzug der Small Caps

Berechnung:

52,25 % - 18,69 % = 42,48 % (mit dieser Gewichtung (USA) fühle ich mich schon deutlich wohler)

Durch das auf und Abrunden der Regionen bin ich persönlich auf einen USA-Anteil von 41 % damals gekommen. Wenn du dir noch eine Cash-Position von 20 % auf ein Tagesgeldkonto legst, um in Korrekturphasen nachzukaufen, ziehst du einfach wieder die 20 % wie in unserem USA-Beispiel ab. 

Sieht dann so aus: 41 - 20 % = 32,8 % USA. Somit kannst du mit dem KGV und KBV deine Ländergewichtungen nach oben oder nach unten korrigieren. Das macht Sinn, wenn man Klumpenrisiken vermeiden will. Außer man steht auf 52 % USA im Portfolio, dann ist das natürlich eine andere Sache.

Nochmals zum Merken:

Wenn die Region oder das Land (KGV, KBV) höher steht als dein Vergleichsindex, musst du den Prozentsatz (18,69 %) wie im Beispiel USA abziehen. Ist es umgekehrt, musst du addieren.

Beispiel:

USA hat ein höheres KGV als der Weltindex (Subtrahieren)

  • USA - KGV: 22,04
  • Weltindex IMI - KGV: 19,98

Japan hat ein niedrigeres KGV als der Weltindex (Addieren)

  • Japan - KGV: 15,81
  • Weltindex IMI - KGV: 19,98

Fazit

Wer kein statisches Portfolio von 70/30 haben will, kann einmal über ein dynamisches Portfolio nachdenken. 

Mein Weltportfolio wird einmal im Jahr kontrolliert. Wenn nur geringe Abweichungen vorliegen, kann es auch mal sein, dass ich gar nichts mache. 

Der Vorteil in der KGV & KBV Strategie ist, dass man antizyklisch agieren kann, bedeutet, wenn beispielsweise der Kurs von Amerika in einem Jahr gut gelaufen ist, erhöht sich das KGV & KBV und somit bekommt die USA auch eine höhere Gewichtung im ACWI IMI Index.

Denn dieser Index wird nach Börsenwert (Marktkapitalisierung) gewichtet, was wiederum ein Klumpenrisiko werden könnte.

Es wär nämlich blöd, wenn plötzlich die USA mit 60 oder 65 % im ACWI IMI Index gewichtet wird oder?

Mit meiner einfachen KGV & KBV Strategie kann ich dem entgegenwirken, ohne viel Aufwand. 

Umgesetzt wird meine Strategie als Österreicher mit Flatex.at

Alle 7 ETFs in meinem Weltportfolio sind bei Flatex.at als Sparplan erhältlich und sind Meldefonds und somit steuereinfach. 

Kennst du den Begriff steuereinfach und Meldefonds als Österreicher noch nicht?

Depotcheck:

Mein Blogbeitrag: Steuereinfache Broker aus Österreich ... (mehr lesen)

Für deutsche Anleger oder die es werden wollen, kann ich Flatex.de empfehlen

Wie du in meinem Werbebanner erkennen kannst, hast du dort die Möglichkeit, über 3.000 ETF- und Fonds kostenlos als Sparplan für die Rente anzusparen. Besser geht es nicht!

Zusätzliche Broker aus Österreich und Deutschland für dein Depot findest du auf meiner Seite unter -> Depotvergleich

Schlusswort:

Bin kein Mathematiker oder Portfoliomanager. Meine Strategie entstand durch meine eigene Recherche und Gedanken, die ich mir über die Jahre gemacht habe. Ob die Berechnungen zu 100 % stimmen, weiß ich nicht! Verwende diese KGV und KBV Strategie jetzt schon einige Jahre und fühle mich persönlich sehr wohl damit.

Dieser Artikel ist wahrscheinlich nicht ganz einfach zu lesen - deshalb mein Tipp für ein besseres Verständnis, schau dir diesen Beitrag am besten nicht auf deinem Handy an.