· 

Private Altersvorsorge: Sei nicht dumm und lass dein Geld für dich arbeiten

Aktien sind heutzutage eine Geldanlage für jedermann geworden, nur wissen es die meisten leider nicht und schließen immer noch teure Pensionsversicherungen ab! Will dir zeigen, dass Aktien/ETFs ein Segen für die Private Altersvorsorge darstellen und nicht immer etwas mit Spekulation zu tun haben muss!

Hör auf zu jammern und lern von den Megareichen!

Wenn du dir mal die Liste der reichsten Menschen auf unserem Planeten anschaust, wirst du feststellen, dass diese Menschen mit ihrem eigenen Unternehmen wohlhabend geworden sind, von dem Sie große Anteile (Aktien) halten, oder Sie haben sogar ausschließlich über die Börse in Unternehmen von anderen Menschen investiert. 

Die reichsten Menschen dieser Welt sind also so gut wie alle Aktienbesitzer und damit Mitbesitzer von Unternehmen. Unternehmen am Aktienmarkt arbeiten Tag und Nacht für dich mit dem Geld, das du in Sie investiert hast. Sie schüttet dir fast pausenlos Gewinne in Form von Dividenden (Gewinnausschüttung), aber auch Kurssteigerungen aus und gleicht nebenbei auch die Inflation in einem global diversifizierten Weltportfolio aus. 

Der Aktienmarkt ist die beste Anlageklasse der Welt!

Fakt: Eine globale Aktien/ETF Anlage hatte von 1900 - 2018 eine durchschnittliche Rendite nach Inflation von 5%

Könnte dir Dutzende Krisen in der Geschichte des Aktienhandels aufzählen. Darunter fallen auch der 1. und 2. Weltkrieg! Trotzdem hat der Aktienmarkt überlebt! Aber warum?

Der globale Aktienhandel spiegelt die Weltwirtschaft und nicht nur ein Dorf, Stadt oder Land! So lange sich die Welt weiter dreht und nicht unter geht, werden Unternehmen am Aktienmarkt weiter für dich Gewinne erwirtschaften! Das sollte dir bewusst sein!

Rechenbeispiel: Bargeld vs. Weltaktienmarkt

  • Monatliche Sparrate: 180€
  • Anlagezeitraum: 30 Jahre

1) Bargeld (Kopfpolstergeld)

Wenn du monatlich 180€ sparen würdest und es 30 Jahre durchhalten könntest, hättest du ein Vermögen von 64.800 € (360x180) nach 30 Jahren!   

Aber wenn wir jetzt noch eine jährliche Inflation von 2% annehmen, auf 30 Jahre, wäre deine reale Kaufkraft nur noch mehr bei 11.586€! Somit hättest du fleißig gespart, was natürlich löblich ist, aber am Ende sind es doch nur 11.586€ inflationsbereinigt! 

Zusammenfassung: Bilanz nach 30 Jahren mit Bargeld

  • 64.800€ Brutto vor Inflation
  • 11.586€ nach Inflation
  • Steuern sind nicht anzugeben

2) Weltaktienmarkt

Die durchschnittliche Bruttorendite eines globalen Aktien/ETF beträgt ungefähr 8% vor Inflation und Steuer. Dass würde ein Endvermögen von: 268.265€ nach 30 Jahren und einer monatlichen Sparrate von 180€ bedeuten.

Als zweites nehmen wir die historischen Daten von 1900 - 2018 mit einer durchschnittlichen Rendite nach Inflation von 5%! Endvermögen: 149.807€ 

Last but not least ziehen wir noch die aktuellen 27,5 % Kapitalertragssteuer (KESt) ab. Dein Endvermögen wär dann immer noch: 97.024,75€ nach Inflation und Steuern! Im Vergleich zum Kopfpolstergeld hättest du in 30 Jahren um 85.438,75€ mehr Geld erwirtschaftet für die gleiche Sparleistung!

Zusammenfassung: Bilanz nach 30 Jahren am Aktienmarkt

  • 268.265€ Brutto vor Inflation
  • 149.807€ nach inflation
  • 97.024,75 nach Inflation und steuern!

Also ein Folgen schwerer Fehler auf lange Sicht oder?

Nachrechnen kannst du mein Beispiel bei jedem X beliebigen ZinsesZinsrechner im Internet!

Die Entscheidung liegt bei dir, welche Geldanlage du für dich wählst!

Dieses Beispiel soll nur veranschaulichen, das ein finanziell gebildeter Mensch zumindest einen Teil seines Geldes in ein global diversifiziertes Aktien/ETF Weltportfolio investieren würde! Denk Bitte darüber nach, es ihm gleich zu tun!

Zinseszins - immer im Hinterkopf behalten

In diesem Video wird veranschaulicht, wie machtvoll der Zinseszins wirklich ist. Der Zinseszins wirkt wie ein Schneeball, der immer größer wird, bis er am Ende (exponentielles Wachstum) eine Lawine auslöst. Finanztipp: Mach dir den Zinseszins zu nutzen mit Geduld und Disziplin! Wenn du den Zinseszinseffekt als eine machtvolle Größe anerkennst, wird er dich unweigerlich zum Erfolg führen!

 

Albert Einstein sagte schon zu Lebzeiten: 

  • "Der Zinseszins-Effekt ist das achte Weltwunder. Wer es versteht, verdient daran. Wer es nicht versteht, bezahlt dafür".

Hast du das gewusst?

Fast 1,5 Mio. Menschen armutsgefährdet!

2019 waren laut Statista.com 1.472.000 Menschen (16,9 Prozent der Bevölkerung) in Österreich armuts- oder ausgrenzungsgefährdet. Merkmale dieser Gruppe sind Einkommensarmut, erhebliche materielle Einschränkungen oder geringe Erwerbseinbindung. Gegenüber 2018 zeigt sich nur eine marginale Verringerung der Zahl. Quelle:https://de.statista.com

Wenn man sich die Statistik von oben genau ansieht, kann man einen Trend zum positiven erkennen. Immerhin eine Gesamtverbesserung um 2,2% seit 2009 - Hurra;-) Sarkasmus liegt in der Luft! 

Wenn man bedenkt, das die Zentralbanken zusätzlich seit der Weltwirtschaftskrise 2008 eine unaufhörliche Geldruck-Orgie betreiben, frag ich mich, warum dann 2019 laut Statistik immer noch 1,5 Mio Menschen in Österreich armutsgefährdet sind bei einer aktuellen Einwohnerzahl von 8.859.000 Menschen? Wo ist das Geld geblieben?

Zum Nachdenken

Hier ein Chart auf den MSCI World der im September 2009 aufgelegt wurde und seitdem 350 % gemacht hat!

Quelle: extraETF

Gedankenspiel

Wir hatten ja ein kleines Rechenbeispiel gemacht: "Bargeld VS Weltaktienmarkt"!

 

Wenn wir uns jetzt die Aktionärsquote (Aktienbesitzer) von Österreich ansehen, die mit 6% unter aller S... ist! Frag ich mich, wenn statt der 6% Aktionäre in Österreich 94% Aktienbesitzer wären, ob die Armutsgefährdung dann immer noch so hoch wäre? In der Schweiz liegt zumindest der Durchschnitt bei 20%!

Schau über den Tellerrand

Wenn du deinen Horizont etwas erweiterst und über den Tellerrand schaust, wirst du feststellen, dass die aktuelle Nullzinspolitik in der Weltwirtschaft nichts ist, was dich beunruhigen sollte. 

Im Gegenteil, es gibt dir endlich die Möglichkeit, dein Mindset über Geld neu auszurichten und dadurch finanzielle Intelligenz zu erlangen! Die Sparbuchdekade ist vorbei!

Investieren statt Konsumieren

Bau dir eine Altersvorsorge mit Vermögenswerten auf, neben deiner aktiven Arbeit! Tausche dein Papiergeld in reale Sachanlagen, die nicht beliebig vermehrbar sind! Wohlhabende Menschen machen das. Tue es ihnen gleich! 80 % Kaufkraftverlust des Dollars in einigen Jahrzehnten! Der Dollar ist nicht nur irgend eine Währung, sondern die Weltleitwährung!

Mit wenig Geld viel bekommen

Das man kein Geld zum Sparen hat, gilt leider nicht mehr! Dank des digitalen Fortschritts sind Aktien oder ETF Sparpläne bei vielen Online-Broker schon ab 25€ oder 50€ monatlich möglich! 

Man kann heutzutage mit nur 25€ im Monat 95% der Weltwirtschaft abdecken und eine eigene private Altersvorsorge betreiben. Wenn dich die Private Altersvorsorge in Eigenregie interessiert? Dann lies dir meine Blogbeiträge in dieser Reihenfolge (1. 2. 3.) durch und du wirst einen guten Überblick erhalten, wie du anfangen kannst!

Wie viel Prozent in Aktien/ETFs investieren, ohne das Panik aufkommt?

Das ist eine essenzielle und wichtige Frage! Ein wichtiger Baustein in der Geldanlage ist, dass man seine Risikotragfähigkeit und Risikotoleranz kennt!

Am besten Jetzt testen und selber rausfinden!

Fazit

Nach meiner langjährigen Erfahrung am Kapitalmarkt sind Aktien/ETFs ein perfekter Baustein für die private Altersvorsorge und sollte zumindest einen Teil deiner Altersvorsorge ausmachen. Man braucht keine Unmengen an Geld mehr, um anzufangen. Ein Aktiensparplan beginnt meist schon ab 25€ im Monat. Aktien sind heutzutage eine Geldanlage für jedermann geworden, nur wissen es die meisten leider nicht und schließen immer noch teure Pensionsversicherungen ab!

Blogbeiträge: Kostenlose Broker für deine Altersvorsorge

👇